Cover photo

Was sind mfers

von sartoshi, 12.2.2022

Viele mfers fragen, 'Was sind mfers', also kommt hier die Hintergrundgeschichte:

Der Ursprung reicht bis zu meinem Einstieg in die Welt der NFTs zurück.

Im März 2021 habe ich damit begonnen, mir digitale Kunst auf SuperRare anzusehen und dort ein Konto zu erstellen. Ich brauchte einen Namen... wir alle kennen Satoshi und digitale Währungen... aber hier ging es um einen Ausflug in die digitale Kunst... und plötzlich war 'Sartoshi' geboren. Mein pfp begann als das standard-anonyme Bild auf SuperRare und ich sammelte ein paar Werke…

Doch dann ging es in den Hyperraum.

Mit einem Wort: Cryptopunks. Ich liebte sie und war fasziniert von dem, was Larva Labs - im Wesentlichen ohne jegliche Vorlage - geschaffen hatte. Im April 2021 war es dann soweit und ich holte meinen ersten Punk - einen Mohawk-Punk mit einer Zigarette. Sartoshi der Cryptopunk trat damit in die Twitterwelt ein.

Ich holte mir ein paar weitere Punks, weil ich glaubte, dass sie unterbewertete, wenn auch spekulative Assets waren... und ich fand sie verdammt cool -- einmal als mich das Gefühl überkam, einen zu besitzen und zu wissen, dass es nur 10.000 gab, konnte ich den potenziellen Wert in der Zukunft sehen... aber ich dachte auch daran, wieviel Spaß es machen könnte, sie zu handeln, und als sich der Sommer '21 in den 'JPG-Sommer' verwandelte, kaufte und verkaufte ich jede Woche Punks und hatte einfach einen Riesenspaß... einschließlich einiger Bietergefechte mit Leuten wie Deeze und anderen Punk-Besitzern, die ich kennenlernte.

Währenddessen twitterte ich Witze und Memes und wies auf - nicht ausschließlich -  Absurditäten der realen Welt, sondern auch der NFT-Welt hin. Manche Sachen waren einfach so übertrieben, wie zum Beispiel, dass jeder immer sagte, das NFT, das er gerade bekommen hatte, sei die großartigste Kunst, die er je gesehen habe, als hätte er ein Wunder gesehen. Also sagte ich sowas wie: "Omg, die Kunst ist unglaublich" -- "Ser, du bist im Supermarkt und das ist eine Packung Cornflakes."

Ich zeichnete auch Cartoons und twitterte einige davon... ein paar kamen wirklich gut an und Leute sagten, ich solle einige minten. Ich mintete auf Foundation und startete sie immer zum Mindestpreis von 0.1E... meistens machte ich einen 50/50 Split mit der Wohltätigkeitsorganisation GiveDirectly (eine großartige Sache, die Menschen in Armut hilft -- etwas, von dem ich glaube, dass der Kryptobereich massiv beeinflussen kann)... Ich sagte auch oft 'motherfucker' und 'mfer' in Tweets. Es fühlt sich irgendwie gut an, das zu sagen -- vor allem mit einem positiven Spin. Du musst es einfach mal selbst probieren. Zum Beispiel "gm mfer" -- das wurde ein gängiger Ausdruck. Ich erschuf einen kleinen Cartoon-Typen, der das sagte, und verwandelte ihn in ein 1/1 Unikat auf Foundation. Obwohl ich ein wenig klassische Kunstausbildung habe (Malerei und dergleichen), passte der Cartoon-Stil zu allem, was ich tat und erlebte, einschließlich des Erschaffens von Memes mit Bezug zum NFT-Leben.

Vielleicht war mein Lieblingsmeme das "are you winning son?"-Template mit der Strichmännchen-Vaterfigur, die mit ihrem Strichmännchen-Sohn spricht, der mit Kopfhörern am Computer hockt. Das inspirierte viele Memes, die ich über das NFT-Leben machte oder zeichnete. "are you winning son?" ... "i‘m illiquid af dad" -- solche Sachen. Ich glaube, mein Favorit ist einer, den ich an einem Tag zeichnete, an dem die Märkte einbrachen, der Junge schaut auf einen abstürzenden Chart auf seinem Computer, und bedeckt es mit seinen Händen während er so etwas wie "fuck dad can you knock?" sagt.

Ein Schlüsselmoment war dann eines Tages, als ich dem Jungen eine Zigarette zeichnete und es zu meinem pfp mit meinem typischen orangefarbenen Hintergrund machte. Diese grobe Strichmännchenfigur mit Kopfhörern und einer schnell gezeichneten Zigarette mit Rauch, während er auf einem Stuhl fläzt und seine Arme zur Tastatur ausgestreckt hat, war einfach ich... und alle Tweets kamen von diesem lächelnden rauchenden Motherfucker. Ob es ein Meme, ein Witz oder Gedanken zur Wirtschaftlichkeit von NFTs waren, dieser Typ tippte sie ein -- mit einer positiven Einstellung, aber auch einer 'don't fuck with me'-Einstellung und der 'Es ist Web3, ich mache, was ich will'-Einstellung. So sieht Sartoshi aus -- macht NFTs mit einer digitalen Zigarette und twittert Scheiße raus (denkt daran, Kinder, echtes Rauchen ist gefäääährlich).

Was wäre, wenn wir einfach alle diesen Motherfucker in uns haben? Wir sind alle auf unsere eigene Weise Degens, sitzen am Computer und navigieren durch eine neue Welt... Künstler, Sammler, Investoren, Gamer, Lehrer, was auch immer. Was wäre, wenn eine NFT-Kollektion dieses Gefühl einfangen könnte, sodass jeder sein innerer mfer sein könnte? Dies inspirierte die mfers-Kollektion. Nur, welchen Umfang sollte die Kollektion haben? Ich glaube, Gmoney sagte einmal, dass Punks und Bored Apes wirklich als 10k-Kollektionen Resonanz finden könnten, weil diese Zahl gut dazu passt, eine Gemeinschaft von Interessenten zu schaffen. (Nebenbei bemerkt: Ich habe BAYC völlig verpasst -- ich war gerade in Punks eingestiegen, bevor BAYC gestartet wurde, und habe einfach das verdammte Boot verpasst -- was BAYC auf die Beine gestellt hat, ist unglaublich). Wie auch immer, ich begann also, Strichmännchen für eine 10k-Kollektion von mfers zu skizzieren.

Und sie mussten auf alle Fälle Strichmännchen sein, um den richtigen Look zu treffen -- nicht mit wenig Aufwand... stärker ausgedrückt mit vielen Linien, die man wirklich sehen konnte, sodass man die Hand des Künstlers bei der Erstellung aller Schichten und Merkmale erkennen konnte. Wenn man hineinzoomt, kann man genau das sehen, einschließlich einiger unterschiedlicher Opazitäten in den Linienstärken. Aber es musste trotzdem dieser Strichmännchen-Motherfucker sein -- nichts Überpoliertes oder Computerisiertes . Ist die Kunst 'unglaublich'? Ehhhh, mehr so irgendwie cool, wenn man auf so etwas steht. Könnte dein 6-jähriges Kind das zeichnen? Ich weiß es verdammt nochmal nicht -- vielleicht könnten sie auch Charlie fucking Brown zeichnen.

Ok, aber wie strukturiert man die Kollektion von mfers... welche Merkmale und Seltenheiten? Ich wollte etwas von der Essenz meiner ersten NFT-Besessenheit einfangen -- den legendären Cryptopunks. Daher spiegeln die Arten von mfers weitgehend die Punk-Arten wider: hauptsächlich Menschen, dann etwa 88 Zombies, 24 Affen und 9 Aliens. (Diese Zahlen sind bei mfers nicht ganz exakt wegen des zufälligen Mint-Prozesses -- aber sie wurden in Richtung dieser Zahlen gewichtet). Ich habe auch ikonische Punk-Merkmale, die ich liebte, eingebaut, wie Hoodies, Beanies, 3D-Brillen und dergleichen. Eine Hommage an die OG-Kollektion.

Nachdem ich im NFT-Sommer '21 dann so in NFTs vertieft war, wollte ich auch eine Hommage an das machen, was ich zu diesem Zeitpunkt als ikonische NFTs betrachtete -- also fügte ich die 21 1/1-Zeichnungen im Stil des "are you winning dad"-Memes hinzu... diese haben immer einen Charakter, der etwas wie "stay away from nfts they're dangerooo—-oh noooo!!!" ruft, und der Junge sich in das NFT verwandelt -- wie ein Bored Ape, Coolcat, Cryptodickbutt, Squiggle, Ringer, Nakamoto-Card oder sogar Beeple selbst.

Ok, aber wer weiß, wie man die Entwicklungsarbeit richtig macht, um sicherzustellen, dass alles erstklassig abläuft und auch die Zeit überdauert? Ich wandte mich an Richerd (schau einfach auf Twitter, wenn du ihn nicht kennst) und er verwies mich an Kollegen bei WestCoastNFT -- sie stellten ihr All-Star-Team für das Projekt (Santana, Wei, Lim und andere), die die Technik in das Projekt einbrachten (Ethereum-Contract, Minting-Funktionen usw.), während ich mich um die Kunst kümmerte.

Während ich die Kollektion aufbaute, twitterten Punk4156 und Punk6529 und andere über potenzielle Vorteile, wenn man bei der Veröffentlichung von NFTs mit einer Public Domain (CC0-Lizenz) experimentiert, bei der der Creator im Wesentlichen die Urheberrechte an dem Werk freigibt, sodass jeder es im Grunde für alles was er möchte verwenden kann (seine eigenen NFT erstellen, Produkte, Merchandise usw.) -- während die Blockchain weiterhin zeigt, dass der Besitzer des ursprünglichen NFTs immer noch das OG-Item hat. Nouns und Gremplins Cryptoadz sind diesen Weg gegangen, und es hat mich fasziniert. Ich beschloss, das Gleiche mit mfers zu machen -- ein großes Experiment in dieser neuen Welt des Web3.

Nach etwa 6969 Nachrichten mit Santana von WestCoast, nachdem ich an der Gestaltung immer wieder etwas änderte, waren wir bereit, am 30. November 2021 zu starten. Der Mint-Preis wurde auf 0.069E festgesetzt, und das erste Mal, dass ich das Projekt erwähnte, war in einem Tweet am Tag vor dem Mint, mit einem Link zur Minting-Seite bei mfers.art. Es gab keine Whitelist, keine Honoraries, keine bezahlten Promos, nichts. Die Seite ging um 420pm (obv.) live und sie waren innerhalb von Minuten ausverkauft -- ich war dankbar und es war aufregend zu sehen, wie eine Welt mit mfers aussehen könnte.

Die Welt der mfers, die ich mir vorstellte, würde die einfache Idee verkörpern, dass "wir alle mfers sind." Es gibt keinen König, Herrscher oder definierte Roadmap -- und mfers können alles bauen, was sie sich mit diesen mfers vorstellen können. Ich wusste nicht, wie das letztendlich aussehen würde -- und das war der Punkt... niemand weiß es. Es gibt auch keinen offiziellen Discord. mfers erstellten dann einen 'offiziell inoffiziellen Discord', der mittlerweile Tausende von Mitgliedern hat, die beachtliche Dinge tun, wie ich höre. Ich bin nicht dabei - und das ist beabsichtigt. mfers brauchen weder Sartoshis Zustimmung noch das Gefühl, dass ich ihnen über die Schulter schaue, während sie experimentieren und erschaffen. Meiner Meinung nach ist das Wertvollste, was ich mfer Holdern anbieten kann, ihre besten Ideen und Kreationen zu verstärken, um ein weitaus größeres Publikum zu erreichen... und den Holdern Mehrwert zu bieten, wenn sich die Gelegenheiten ergeben, einschließlich der Verbindung mit Künstlern, die vielleicht andere NFTs für mfer Holder erstellen, die sie beanspruchen können.

Und mfers bauen. Es gibt ein 3D-mferverse mit 3D-mfers und zukünftigen Tokenomics, es gibt mfers-Merch wie mfer-Hoodies und -Caps, es gibt mfer-Derivate wie mfers ahead (nach vorne gerichtet), dead mfers (coole Schädel-mfers), apemfers, Sammlungen von 1/1s wie mfers in paradise, und Abermillionen anderer, die gerade entstehen, während ich tippe. Es gibt ein mfers-Buch. Mehrere mfers-Lieder. Twitter-Spaces auf Chinesisch mit mfers weltweit. Und während ich dies schreibe, existieren mfers erst seit etwa zwei Monaten -- es fängt alles buchstäblich gerade erst an. Apropos bauen, hier sind alle mfers-Bilder (bereitgestellt von Santana von WestCoastNFT) für jeden, der sie verwenden möchte. (Und denk dran, dass mfer-Arme nicht nur zur Tastatur greifen -- es sind Klaviertasten, Pinsel, Bierdosen, Lenkräder, Raumschiffe, Pokertische und alles andere, was mfers so tun.)

Ich twitterte kürzlich, dass "man eine Roadmap aufstellen kann, die zeigt, wohin es gehen wird, aber man kann auch Samen pflanzen und sehen, wo sie wachsen" -- die Samen sind jetzt überall, und wir werden sehen, wo sie wachsen. Es ist einfach sehr früh. Diese Philosophie erklärt viele meiner Antworten auf Kommentare, die ich die ganze Zeit bekomme:

  •  "Sartoshi, du brauchst einen offiziellen Discord" - nein, brauchen wir nicht; mfers haben einen für mfers erstellt

  • "Sartoshi, du musst im Discord als Anführer sein" - nein, muss ich nicht... mfers gehen ihre eigenen Wege (aber ich freue mich, die Nachricht über die vielen mfer-Kreationen und -Ideen zu verbreiten)

  • "Sartoshi, du brauchst eine Roadmap" - nein, mfers pflastern ihre eigenen Straßen

  • "Sartoshi, du solltest bezahlte Promos machen" - nein, mfers bewegen sich organisch

  • "Sartoshi, du musst kostenlose mfers an diesen Influencer oder jenen Prominenten schicken" - nein, diese mfers sind mfers genau wie wir, mfer

  • "Sartoshi, wir müssen mehr Leute dazu bringen, ihr pfp in mfers zu ändern" - nein, die Leute werden machen, wonach ihnen ist

  • "Sartoshi, niemand sollte mfers unter einem bestimmten Preis verkaufen" - nein, mfers machen, was sie wollen... wir sind alle mfers und sie sind immer noch mfers

  • "Sartoshi, was ist der Nutzen?" - mfers sind der Nutzen, mfer... sie sind wie ein Cryptopunk, aber du kannst damit alles erschaffen, was du willst

  • "Sartoshi, wird der Floor Preis steigen?" - keine Ahnung, mfer

  • "Sartoshi, mein Kind kann das zeichnen, du bist scheiße, ich hasse NFTs, ich hasse dich auch" - lol, Prost, mfer

Abschließend: wir sind alle mfers liebe euch mfers & gm mfers, wir fangen gerade erst an.

Loading...
highlight
Collect this post to permanently own it.
sartocratesbased.eth logo
Subscribe to sartocratesbased.eth and never miss a post.
#mfers#sartoshi#deutsch#german#translations
  • Loading comments...